Das Internat ist kein Ort wie jeder andere, es ist ein riesiges Haus wie jene Gebäude der Kindheit, in denen jeder aufwächst und seinen Weg in das Vertrauen der Schutzmauern findet.
Wir sind keine Gefangenen, wir sind geschützt, wir können selbst dort geboren werden und eines Tages entdecken, dass Mauern Türen sind, die uns die Welt bieten.

Das Internat ist ein privilegierter Ort zum Lernen und Zusammenleben, was bedeutet, dass man mit sich selbst anspruchsvoll ist und andere mit Gelassenheit und guter Laune unterstützt.
Das Internat hat zum Ziel, die Schüler zu befähigen, ihnen Autonomie beizubringen, sich zu treffen, zwischenmenschliche Fähigkeiten zu entwickeln, sich in den Dienst anderer zu stellen, Initiativen zu ergreifen.
Die Anpassung an dieses neue Leben erfordert auch die Begleitung, das Zuhören und die Unterstützung des gesamten Bildungsteams.

Die Tagespläne:

• 06.45 Uhr: Aufstehen.
• 07.15 Uhr: Frühstück.
• 08.20 Uhr: Beginn des Unterrichts.
• 17.15 Uhr: Ende des Unterrichts + Kleinigkeit essen + Freizeit.
• 18.00 Uhr: Überwachtes Lernen nach Klassenstufe.
• 19.15 Uhr: Abendessen + Freizeit.
• 20H15: Überwachtes Lernen nach Klassenstufe.
• 21.30 Uhr: Ende des Lernens+ Aufstieg in die Schlafsäle.
• 22.00 Uhr: Optionales Lernen bis 23.00 Uhr für die Schüler der Première und Terminale
• 22H15: Schlafen.

Die Einhaltung von Zeitplänen ist entscheidend für ein ruhiges und respektvolles Gemeinschaftsleben.

Das Internat steht Jungen und Mädchen in drei separaten Gebäuden offen. Ein Gebäude beherbergt die Jungen und zwei weitere Gebäude beherbergen die Mädchen (das Schloss und das Maison Jeanne de Lestonnac).

Die meisten Schüler sind in Zimmern mit zwei bis fünf Betten untergebracht. In den Zimmern gibt es keinen Tisch, an dem man arbeiten kann.

Die Internatsschüler sind von Montag 7:30 Uhr bis Freitag 17:15 Uhr da.
Zweieinviertel Stunden überwachte Studien sind jeden Abend geplant. Plus eine Stunde optionales Lernen für Schüler der Première und Terminale. Der Espace Ausone steht für Recherchen bis 21:30 Uhr zur Verfügung.

Nach Bekanntgabe der ersten Noten wird eine „gegenseitige Hilfe“ eingerichtet. Dieses Projekt ermöglicht es Schülern mit Schwierigkeiten, die in bestimmten Fächern Schwierigkeiten haben, im Geiste der gegenseitigen Hilfe und des Austauschs, während der Abendstunden Unterstützung von älteren Schülern zu erhalten.
Die Teilnahme ist freiwillig oder eine Empfehlung.


Lycée d’Enseignement Général et Technique de la Sauque 2 avenue de la Sauque 33650 LA BREDE
Tél : 05 56 20 26 26 Fax : 05 56 20 38 15 Mail : contact@lasauque.fr


MENTIONS LÉGALES    I    CONCEPTION : DIGITAL MATE